Kinder in Trauer
02
AUG
2017

Immer wenn ich an dich denke …

Posted By :
Comments : 0

Trauerbegleitung bei jungen Menschen, die einen ihnen nahestehenden Menschen verloren haben.
Wie kann ich wieder fröhlich werden? Wie kann ich damit klarkommen? Ich kann es nicht begreifen.

– für Lehrer/innen und pädagogische Fachkräfte an Schulen –

KIT_7_Maria_Traut

Ltg,.: Maria Traut

Mitarbeiter/innen in Schulen werden meist plötzlich und unvorbereitet mit der Trauer und den damit verbundenen Fragen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen konfrontiert.
Mal ist es der Tod der Großmutter nach langer Krankheit, der plötzliche Tod eines Elternteils oder Geschwisters, der Verlust des Klassenkameraden oder einer langjährigen Lehrerin: Immer sind die Kolleg/innen in der Schule in all ihrer Fachlichkeit, Empathie und Achtsamkeit gefordert – und oftmals überfordert. Stellt sich doch immer wieder die Frage, wie man dieser besonderen emotionalen Situation im Schulalltag mit all seinen Anforderungen gerecht werden kann.


Schwerpunkte

  • Reflexion der eigenen Erfahrungen mit Sterben, Tod und Trauer
  • Entwicklung des Todesverständnisses bei Kindern und Jugendlichen
  • Kinder trauern anders
  • Trauernde Kinder und Jugendliche in der Klasse
  • Praktische Anregungen (Malen, Gestalten, Arbeiten mit Symbolen …)
  • Rituale im Schulalltag
  • Erweiterung der Fachkkompetenz durch gemeinsame Arbeit an Praxisbeispielen

 

Dozentin

Maria Traut, Trauerbegleiterin (ITA e.V.) in unserem Zentrum, Heilpädagogin,
Referentin für das Thema Kinder und Jugendliche begegnen dem Tod

 

Über den Autor
Wilfried Fuchs ist 1. Vorsitzender des Hamburger Zentrums für Kinder und Jugendliche in Trauer e. V. .