Kinder in Trauer
30
SEP
2016

Nicht allein damit zu sein, kann helfen

Posted By :
Comments : 0

AKTUELL: Junge Erwachsene (ab 18 Jahren) können ebenfalls wieder Unterstützung finden: Durch Beratungsgespräche, in einer Kleingruppe  (max. 5 Personen) oder im Rahmen eines Workshops.

Einige der betroffenen jungen Menschen haben bereits vor Jahren etwa Vater oder Mutter verloren, bei anderen liegt der Verlust eines wichtigen Angehörigen oder Freundes erst kurze Zeit zurück. Erfahrungsgemäß haben alle versucht, über den Verlust in irgendeiner Weise allein hinwegzukommen. Nach Möglichkeit in einem Zeitrahmen, von dem sie annehmen, dass ihr soziales Umfeld ihn akzeptiert.

Und doch haben sie immer noch oder immer wieder das Gefühl, dass sie sich dieser unerledigten Trauer – oft: erstmalig – wirklich zuwenden wollen. Unterstützt werden sie dabei von einer erfahrenen achtsamen Trauerbegleiterin unseres Zentrums.

Nach einem ersten Beratungsgespräch können weitere begleitende Einzelgespräche vereinbart werden. Auf Wunsch können sich die Betroffenen darüber hinaus in einer Kleingruppe austauschen oder – ein Mal vierteljährlich – an einem Workshop teilnehmen.

Unterstützt durch kreative Methoden können die Teilnehmenden sich ihrer Trauer nähern, sich austauschen und vielleicht sogar neue Kraftquellen entdecken.

Durchführung Cornelia Hausberg, Trauerbegleiterin in unserem Zentrum

  • Bitte Erstberatung vereinbaren
  • Kosten bitte telefonisch erfragen

weitere Infos unter Telefon 040 229 444 80

 

Über den Autor
Barbara Heling ist 2. Vorsitzende des Vereins und zuständig für Öffentlichkeitsarbeit