Kinder in Trauer

raum22

Das Hamburger Zentrum für Kinder und Jugendliche in Trauer e.V. wurde 2009 von Hamburger Bürgern als gemeinnütziger Verein gegründet, um Kindern und Jugendlichen, die vom Tod eines nahestehenden Menschen betroffen sind, eine Anlaufstelle zu bieten, wenn sie mit ihrer Trauer nicht (mehr) allein zurecht kommen.

Seitdem  beraten wir Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern. Wir begleiten die Kinder und Jugendlichen in ihrer Trauer in Gruppen von Gleichaltrigen, die ein ähnliches Schicksal haben.

Darüber hinaus unterstützen wir  Erzieher/innen, Lehrer/innen und Mitarbeiter/innen anderer Professionen, die mit betroffenen jungen Menschen zu tun haben, wie sie in hilfreicher Weise mit den unterschiedlichen und manchmal auch irritierenden Verhaltensweisen von trauernden Kindern und Jugendlichen umgehen können. Und nicht zuletzt dann, wenn sie selbst angesichts von Todesfällen in ihrem Berufsfeld Hilfe benötigen.

Die Unterstützungsangebote unseres Zentrums  haben wir über die Jahre kontinuierlich ausweiten können. Unser Team besteht aus Pädagog/innen, Psycholog/innen und Therapeut/innen, die sich auf professionelle Trauerbegleitung spezialisiert haben und langjährige Erfahrung im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen mitbringen.

Sie finden uns in der Sophienallee 24 in Hamburg Eimsbüttel, 5 Minuten vom U-Bahnhof Emilienstraße.

Unsere gesamten Angebote finanzieren wir über Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Herzlich Willkommen!
Das Zentrum finden Sie in der Sophienallee 24, 300 m von der U-Bahn Emilienstraße.
Insgesamt haben wir 122 qm zur Verfügung.
Die Räume im 2.Stock (es gibt einen Aufzug!) sind hell, sonnig und variabel nutzbar.
In zwei großen - in einander übergehenden Räumen - finden unsere Gruppentreffen statt.
Daneben gibt es noch einen Raum für die Eltern, die auf ihre kleineren Kinder warten, während diese in der Gruppe sind. Dieser Raum wird auch für Beratungen genutzt.